BlackBoard » Medien » Kino/TV » die wolke » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen die wolke
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
zoul3 zoul3 ist männlich
Member


images/avatars/avatar-249.gif

Dabei seit: 07.02.2003
Beiträge: 268
Herkunft: Berlin

die wolke       Zum Anfang der Seite springen

die wolke....hat mir sehr gut gefallen!!! ich mag deutsche produktionen sowieso....wegen dem bezug und wegen dem humor, aber .....hab lange nicht son guten film gesehen *schluchz*
ANGUCKEN
29.03.2006 06:14 zoul3 ist offline E-Mail an zoul3 senden Beiträge von zoul3 suchen
FourFould xXXx FourFould xXXx ist männlich
BlackBoarder


Dabei seit: 21.02.2003
Beiträge: 242
Herkunft: Bayern

      Zum Anfang der Seite springen

Ich geh morgen mit der Schule in den Film
ich bin eher skeptisch ob der so gut sein soll.

Aber wenigsten sind wir nur mit 18 Leuten im Kino großes Grinsen ,
da der Projektor getestet werden muss, kostet der Spaß auch nur 3,50€

aber ich werde in den Nächsten Tagen noch etwas über den Film schreiben
29.03.2006 14:39 FourFould xXXx ist offline E-Mail an FourFould xXXx senden Beiträge von FourFould xXXx suchen
wheedcreed wheedcreed ist männlich
fuCKYou


images/avatars/avatar-201.gif

Dabei seit: 14.07.2003
Beiträge: 255
Herkunft: Da wo ich wohn

      Zum Anfang der Seite springen

Hat der Film zufällig was mit dem Buch "Die Grüne Wolke" zu tuen?
Wenn ja, dann kann der ja gar nicht soo schlecht seien, weil das Buch war doch relativ lustig.

__________________
~Memento Mori~
29.03.2006 16:15 wheedcreed ist offline E-Mail an wheedcreed senden Beiträge von wheedcreed suchen
FourFould xXXx FourFould xXXx ist männlich
BlackBoarder


Dabei seit: 21.02.2003
Beiträge: 242
Herkunft: Bayern

      Zum Anfang der Seite springen

Nein damit hat es nichts zu tun, es geht um einen Reaktorunfall wie in Tschernobly
nur in Deutschland quasi -leid,tod,verderben(und viele leute die im Film waren musste heulen)
, eher ein AntiAtom Film , auf der Website des Film ist auch ein riesen Greenpeace Zeichen.

Aber wenn der Film etwas mit "Der Grünen Wolke" zutun hätte währ er bestimmt sehr lustig.
29.03.2006 17:26 FourFould xXXx ist offline E-Mail an FourFould xXXx senden Beiträge von FourFould xXXx suchen
Lysistrata Lysistrata ist weiblich
Müggelräuber (Boardmutti)


images/avatars/avatar-2000.jpg

Dabei seit: 28.12.2001
Beiträge: 1.483
Herkunft: Berliner Innenstadt - über den Wolken...

      Zum Anfang der Seite springen

Ich hab damals auf ner Chorfahrt das Buch vorgelesen bekommen und fand das sehr gut! Allerdings war ich noch recht jung (6. oder 7. Klasse) und inzwischen würde es mich sicher noch mehr mitnehmen... Hab es später noch in allen möglichen Bibliotheken gesucht, aber immer nur "Die Welle" gefunden. Werde mir "Die Wolke" vielleicht mal kaufen. Dass es nun einen Film dazu gibt, wusste ich noch nicht, aber ich werde ihn bestimmt sehen!

__________________
o
L_
OL
This is Schäuble. Copy Schäuble into your signature to help him on his way to Überwachungsstaat.
29.03.2006 18:55 Lysistrata ist offline E-Mail an Lysistrata senden Beiträge von Lysistrata suchen
Vapour Kitey
tappt im Dunkeln


images/avatars/avatar-2300.jpg

Dabei seit: 23.12.2005
Beiträge: 132
Herkunft: ungewiß

      Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von FourFould xXXx
Aber wenn der Film etwas mit "Der Grünen Wolke" zutun hätte währ er bestimmt sehr lustig.

Daß das Buch gut ist, ist leider keine Garantie dafür, daß der Film auch gut ist.

__________________
<FresherAl> There is no denying that people buying drugs fund criminals, who generally aren't very nice people and don't deserve the money.
29.03.2006 19:11 Vapour Kitey ist offline E-Mail an Vapour Kitey senden Beiträge von Vapour Kitey suchen
Compuholic Compuholic ist männlich
knows where he wants to go tomorrow


images/avatars/avatar-552.jpg

Dabei seit: 19.10.2002
Beiträge: 819
Herkunft: München

      Zum Anfang der Seite springen

Ich glaube nicht, daß ich mir den Film ansehen werde, jetzt wo ich weiß, daß die Produzenten aus dem Grünen-Milieu stammen. Das ist doch nur wieder Grüne Panikmache und ich werde garantiert nicht noch mein Geld dafür ausgeben. Und ich kann wohl von solchen Produzenten und Autoren nicht erwarten, sich ohne ideologische Scheuklappen mit dem Thema auseinanderzusetzen. Ich könnte mir vorstellen, daß bei diesem Film die Katastrophe selbst und das Leid der Menschen im Vordergrund steht uns sonst nicht wirklich was inhaltliches bietet.

Wäre schön, wenn jemand, der den Film gesehen hat das bestätigen kann oder mich eines besseren belehren kann.
30.03.2006 01:43 Compuholic ist offline E-Mail an Compuholic senden Homepage von Compuholic Beiträge von Compuholic suchen
zoul3 zoul3 ist männlich
Member


images/avatars/avatar-249.gif

Dabei seit: 07.02.2003
Beiträge: 268
Herkunft: Berlin

Themenstarter Thema begonnen von zoul3
      Zum Anfang der Seite springen

hey compuholic,
ich hab mal nen zitat von quentin gelesen, das war sinngemäss: die leute lassen sich von den filmen nicht mehr verzaubern, gefangennehmen, sondern wollen immer alles analysieren...kamerawinkel und blabla

ich finde man kann sich ja einfach mal auf etwas einlassen und sich von der story mitreissen lassen. ich fand denn film jedenfalls spitze und das will was heissen, denn ich bin sehr kritisch bei filmen. ich kenn das buch leider nicht, aber das sieht alles ziemlich realistisch aus, mit der panik und so, obwohl ich bezweifele, daß es ohne weiteres möglich ist das verhalten der menschen in "todesangst" richtig rüberzubringen. und ne nette liebesgeschichte ist auch noch dabei.
ich wünsch jedenfalls allen viel spass damit.....und nicht immer irgendwas interpretieren, leute Augenzwinkern
30.03.2006 06:24 zoul3 ist offline E-Mail an zoul3 senden Beiträge von zoul3 suchen
Styx Styx ist männlich
Head's Personal Coach


images/avatars/avatar-2288.gif

Dabei seit: 06.04.2004
Beiträge: 671
Herkunft: wenn man nach Weinheim kommt gleich Links!

      Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Compuholic
Ich könnte mir vorstellen, daß bei diesem Film die Katastrophe selbst und das Leid der Menschen im Vordergrund steht uns sonst nicht wirklich was inhaltliches bietet.


Was ist das denn für eine dämliche Aussage? Wenn ich einen Film über das Erdbeben in Los Angeles sehe, dann zeigen die auch das Leid der Menschen und keinen Dokumentarfilm über die Theorie der Plattentektonik und über Entstehung von Erdbeben.

Es geht hier - ohne den Film bisher gesehen zu haben - darum, wie Menschen unter jener Katastrophe gelitten haben. Das ist durchaus etwas "inhaltliches". Dass dabei die Atomenergie nicht unbedingt als "himmlisches Allheilmittel" dargestellt wird, sollte in der Natur der Sache liegen.

Im übrigen:
Wenn Vertreter cer Atomenergie einen solchen Film gedreht hätten, wäre vieles vermutlich stark verharmlost worden und die Atomenergie ansonsten als "toll", "sauber", "schön" und und allgemeiner "Wohlstandsspender" dargestellt worden. Wolltest du das sehen?

__________________
Zuletzt gelesen: Stanislaw Lem - Die phantastischen Erzählungen (Note: 2+)
Aktuelles Buch: Michael Wigge - Ohne Geld bis ans Ende der Welt
30.03.2006 10:15 Styx ist offline E-Mail an Styx senden Beiträge von Styx suchen
Compuholic Compuholic ist männlich
knows where he wants to go tomorrow


images/avatars/avatar-552.jpg

Dabei seit: 19.10.2002
Beiträge: 819
Herkunft: München

      Zum Anfang der Seite springen

Ich will hier ja nicht wieder ein Diskussion über das Pro und Contra der Atomenergie einleiten. Das habe ich schon mal in einem anderen Thread diskutiert. Meine Haltung zu dem Thema sollte bekannt sein. Ich habe einfach nur etwas dagegen, wenn man mit der Angst der Leute Geld macht bzw. die Angst "ungerechtfertigterweise" schürt.

Ich sorge mich auch ein bisschen darum, was dieser Film auslösen will. Wenn ich z.B. Atomkraftgegner sehe, die die Gleise des Castor-Transportes ansägen, dann fragt man sich schon, wer das eigentliche Sicherheitsrisiko ist.

Ich könnte mir vorstellen, daß viele Leute sich diesen Halbidioten anschließen, denn wenn man sich einmal einen Großteil dieser Leute ansieht, dann haben die keine Ahnung über die Technik. Für alle die es nicht wissen: Auf dem Grundstück meiner Schule steht ein Forschungsreaktor und daher habe ich hin und wieder auch mit Kernkraftgegnern zu tun, die sehr oft einfach ganz mies informiert sind und manchmal auch ganz einfach falsche Informationen verbreiten.

@Styx: Das ist schon richtig. Nur gibt einen gravierenden Unterschied zwischen einem Film über ein Erdbeben und über eine Atomkatastrophe. Bei einem Film über ein Erdbeben werden die Interessen von anderen Gruppen nicht beschädigt. Bei der Nukleartechnik sieht es anders aus. Durch eine Umschwung der öffentlichen Meinung (die nicht auf rationalen Faktoren basiert) leiden die Interessen von anderen Leuten wie z.B. Forschern und der Wirtschaft.

Nochmals: Niemand bestreitet, daß Atomenergie risikobehaftet ist. Aber ich werde mir keinen Film ansehen, dessen Ziel es ist Panik zu machen. Denn so empfinde ich die Absicht der Autoren/Regisseure.
30.03.2006 12:28 Compuholic ist offline E-Mail an Compuholic senden Homepage von Compuholic Beiträge von Compuholic suchen
LX LX ist männlich
El Comandante en Jefe


images/avatars/avatar-2290.gif

Dabei seit: 25.11.2001
Beiträge: 5.371
Herkunft: Berliner Bronx

Achtung       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Compuholic
Niemand bestreitet, daß Atomenergie risikobehaftet ist. Aber ich werde mir keinen Film ansehen, dessen Ziel es ist Panik zu machen.
Kann ich mich anschließen. Und wen es doch dazu drängt, etwas zu Kernenergie oder alternativen Energien und nicht zum Film loszuwerden, der tue dies bitte im Thread über alternative Energien.

__________________
JS-Games.de - Misled Scripting Skills Gone Mad | Meine Filmkritiken | Urban Photography
Kommt mal in den IRC-Channel: irc.eu.freenode.net | Port 6667 | #blackboard

"Ever tried. Ever failed. No matter.
Try again. Fail again. Fail better."
- Samuel Beckett

30.03.2006 13:03 LX ist offline E-Mail an LX senden Homepage von LX Beiträge von LX suchen
Styx Styx ist männlich
Head's Personal Coach


images/avatars/avatar-2288.gif

Dabei seit: 06.04.2004
Beiträge: 671
Herkunft: wenn man nach Weinheim kommt gleich Links!

      Zum Anfang der Seite springen

@Compuholic:
Findest du deine Reaktion auf einen Film - den du nicht gesehen hast (!!) - und der in erster Linie das Elend von Menschen als Folge einer (bereits real geschehenen!) Nuklearkatastrophe zeigen soll nicht ein wenig überzogen? Egal, ob man nun pro oder contra Atomenergie ist (das spielt dabei nämlich überhaupt keine Rolle!) kann man ja eines nicht abstreiten: dass die Explosion eines Atomkraftwerkes eine Gefahr für alles Leben im direkten Umkreis und weit darüber hinaus darstellt. Wer sowas abstreiten sollte, disqualifiziert sich als seriöser Diskussionspartner.

Und genau darum geht es in dem Film. Es gibt sogar noch mehr Geschichten über dieses Thema. Lies mal von Christa Wolf "Störfall" oder als ähnliche Thematik: "Die letzten Kinder von Schewenborn" von Gudrun Pausewang. Wobei es im letzteren eher um eine Atombombe geht.

In unserer Kultur ist es sehr wichtig, dass es eine künstlerische Auseinandersetzung mit solchen Themen statt findet, sonst würde nämlich etwas passieren, was du hier verhindern möchtest: Dass eine einseitige Darstellung der Problematik erfolgt, allerdings die der Wirtschaft. Nur dass diese Darstellung deiner Meinung dann entgegen kommen würde und du persönlich nichts dagegen hättest. Sinn der Demokratie ist es aber alle Meinungen - und seien sie noch so abwegig - zu akzeptieren. Um solche Meinungen zu akzeptieren, muss man sich aber auch mit ihnen beschäftigen. Zu sagen, ich guck mir das nicht an, weil das irgendwelche "grünen Spinner" in einseitiger Darstellung gedreht haben, zeugt von Ignoranz und Intolleranz. Man muss die Meinung nicht teilen, aber man sollte sie respektieren.

Edit:
Im übrigen finde ich es etwas vermessen einen Film, den man nicht gesehen hat, als "Panikmache" abzustempeln. Das zeugt von großer Unglaubwürdigkeit!

__________________
Zuletzt gelesen: Stanislaw Lem - Die phantastischen Erzählungen (Note: 2+)
Aktuelles Buch: Michael Wigge - Ohne Geld bis ans Ende der Welt

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Styx: 30.03.2006 13:12.

30.03.2006 13:07 Styx ist offline E-Mail an Styx senden Beiträge von Styx suchen
Compuholic Compuholic ist männlich
knows where he wants to go tomorrow


images/avatars/avatar-552.jpg

Dabei seit: 19.10.2002
Beiträge: 819
Herkunft: München

      Zum Anfang der Seite springen

Ich hatte schon erwähnt, daß ich nichts mehr zum Pro/Contra der Atomernergie sagen werde. Daher lasse ich das jetzt mal bleiben.

Zitat:
Sinn der Demokratie ist es aber alle Meinungen - und seien sie noch so abwegig - zu akzeptieren.

Nicht ganz richtig. Ich muß diese Meinungen tolerieren. Akzeptieren muß ich sie noch lange nicht. Grudrun Pausewang ist für ihre Haltung zur Atomenergie bekannt. Meine Meinung über sie und ähnliche Leute ist, daß sie technophob und innovationsfeindlich sind. Und es ärgert mich, daß in der heutigen Gesellschaft eine Vollkaskomentalität vorherrscht. 100%ige Sicherheit gibt es nirgendwo im Leben...

Das ist meine Meinung und ich bitte darum, daß auch sie toleriert wird.

[edit]Ach ja, hab gerade was in Wikipedia über Gudrun Pausewang gefunden, was meine Meinung nach völlig zutrifft:
Zitat:
Im Zeitgeist der Friedens- und Ökologiebewegung der 80er Jahre geschrieben wirken sie heute häufig überzeichnet und einseitig.

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Compuholic: 30.03.2006 13:34.

30.03.2006 13:31 Compuholic ist offline E-Mail an Compuholic senden Homepage von Compuholic Beiträge von Compuholic suchen
FourFould xXXx FourFould xXXx ist männlich
BlackBoarder


Dabei seit: 21.02.2003
Beiträge: 242
Herkunft: Bayern

      Zum Anfang der Seite springen

Also gennerell kann ich bestätige dass dieser Film wirklich sehr "AntiAtomkraft" ist.
Es war vor dem Film erst einmal eine Greenpeace Werbung gegen Atomkraft.
Und es hangen im Film nach der Katastrophe lauter "Atom ist Scheisse" plakate in Hamburg rum.
(bsp. "Wenn ihr euch aufregt dan bedankt euch bei euch selbst")
Ich hatte den Eindruck dass es so dargestellt werden sollte als währe Deutschland in Anarchie versunken,
oder eher wie Deutschland 1945 - Total am Boden, alles im Arsch, Null Hoffnung - Panik.
Natürlich sind die Folgen schlimm doch den Film empfand ich doch eher als Panikmache,
quasi "da schauts her was des anrichten kann, das ist ganz böse , weg damit".

Unsere Lehrerin meinte vor dem Film " das ist so schlimm wie der Bruder von der Hauptdarstellerin stirbt".
Ich dachte das muss ja eine ganz schön große explosion sein wenn der Bruder gleich stirbt - und dann wurde er vom Auto überfahren.

Also ich empfand das es eher darauf basiert das die Leute verschreckt werden, und dann gegen Atomkraft sind, natürlich ist Atomare Strahlung gefährlich, doch ein Atomarer GAU ist genauso realistisch wie das 2006 die Erde von einem Asteroiden getroffen wird. Ausschließen kann es natürlich keiner aber sich so in Panik versetzten zu lassen ist glaub ich nicht gut.

Meine Meinung : Atomkraft solage nutzten wie sich auch sicher ist.

Ich würde Compuholic´s ersten Post größtenteils zustimmen
30.03.2006 13:40 FourFould xXXx ist offline E-Mail an FourFould xXXx senden Beiträge von FourFould xXXx suchen
Styx Styx ist männlich
Head's Personal Coach


images/avatars/avatar-2288.gif

Dabei seit: 06.04.2004
Beiträge: 671
Herkunft: wenn man nach Weinheim kommt gleich Links!

      Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Compuholic
Meine Meinung über sie und ähnliche Leute ist, daß sie technophob und innovationsfeindlich sind. Und es ärgert mich, daß in der heutigen Gesellschaft eine Vollkaskomentalität vorherrscht. 100%ige Sicherheit gibt es nirgendwo im Leben...


Ich toleriere deine Meinung, allerdings ging es mir nicht darum, ob du für oder gegen Atomkraft bist, sondern um die Tatsache, dass du einen Film "abstempelst", den du nciht gesehen hast. Ich selber habe ihn auch nicht gesehen und vielleicht ist er absoluter Mist, völlig bescheuert und doof. Vielleicht aber auch nicht! Augenzwinkern

Ob Atomenergie nun fortschrittlicher ist als Solar-, Wasser- oder Windenergie möchte ich an dieser Stelle mal dahingestellt lassen. Ich stimme dir allerdings zu, dass mit der Abschaffung der Atomenergie Atomphysiker und entsprechende Ingenieure einige Probleme in Deutschland haben. Hoffen wir, dass sich die Ingenieure und Wissenschaftler der Solar- und Wassertechnik dafür umso wohler fühlen! Augenzwinkern

__________________
Zuletzt gelesen: Stanislaw Lem - Die phantastischen Erzählungen (Note: 2+)
Aktuelles Buch: Michael Wigge - Ohne Geld bis ans Ende der Welt
30.03.2006 13:53 Styx ist offline E-Mail an Styx senden Beiträge von Styx suchen
basler basler ist männlich
Lällekeenig


images/avatars/avatar-1714.jpg

Dabei seit: 20.05.2004
Beiträge: 98
Herkunft: Basel

      Zum Anfang der Seite springen

Also ich weiss echt nicht, was ihr alle habt.

Dieser Film vermittelt überhaupt keine Botschaft, dass die Atomkraft böse ist. Vielmehr dokumentiert er, wie es in einem worst case mitten in Deutschland zugehen würde.
Schliesslich sehe ich in diesem Forum keine kritischen Stimmen, dass z.B. der Film "Lord of War" oder "Der längste Tag" nur ein grüner Antikriegsfilm ist und der Fortschritt eben nicht aufzuhalten sei.

An sich ist der Film gelungen. Er zeigt objektiv, was im Ernstfall wirklich passieren würde. Meiner Meinung nach ist es sogar noch zu harmlos. Wie würde es zum Beispiel mir Plünderern aussehen? Oder Männern, die vor ihrem Tod noch einmal Sex wollen und deshalb eine Frau vergewaltigen? Eine Schiesserei mit der Polizei könnte auch noch in Frage kommen, wenn jemand die Nerven verliert.

Dieser Film ist ganz und gar nicht grün.


basler

__________________
Philosophie nennt man die geistreiche Übersetzung des Unerklärlichen ins Unverständliche.

Nichts gegen die Beamten - die tun doch nichts! Zunge raus
05.04.2006 17:13 basler ist offline E-Mail an basler senden Beiträge von basler suchen
Champus Champus ist männlich
BlackBoarder


images/avatars/avatar-2272.png

Dabei seit: 24.03.2002
Beiträge: 1.649
Herkunft: Karlsruhe

      Zum Anfang der Seite springen

Sagtmal, läuft der Film eigentlich im Kino oder ist er per DVD erhältlich?
Habe dank dieses Threads bei 2 großen Kinos hier nachgeschaut, in keinem der beiden lief dieser Film, das was ihr hier alles geschrieben hat hört sich aber sehr nett an, so dass ich es bevorzuge diesen Film auch einmal zu schauen.

Übrigens, scheint wohl doch leichter zu fallen diesen Film die "Grüne" Wolke zu nennen ...

__________________
CorvusCorone -> Champus
05.04.2006 17:40 Champus ist offline Homepage von Champus Beiträge von Champus suchen
Styx Styx ist männlich
Head's Personal Coach


images/avatars/avatar-2288.gif

Dabei seit: 06.04.2004
Beiträge: 671
Herkunft: wenn man nach Weinheim kommt gleich Links!

      Zum Anfang der Seite springen

Der Film "Die Wolke" läuft seit 16.03.2006 in den deutschen Kinos.

__________________
Zuletzt gelesen: Stanislaw Lem - Die phantastischen Erzählungen (Note: 2+)
Aktuelles Buch: Michael Wigge - Ohne Geld bis ans Ende der Welt
05.04.2006 17:47 Styx ist offline E-Mail an Styx senden Beiträge von Styx suchen
FourFould xXXx FourFould xXXx ist männlich
BlackBoarder


Dabei seit: 21.02.2003
Beiträge: 242
Herkunft: Bayern

      Zum Anfang der Seite springen

Auf der Seitehttp://www.die-wolke.com/ gibt es einen Link zu der Seite http://www.gruene-jugend.de/show/110526.html

In einem Interview http://www.die-wolke.com/downloads/interview_pausewang.pdf
sagt die Autorin : "das Thema Atomkraftnutztung war damals sehr im Gespräch.
Die Umwelt bewegung hat die Atomkraftnutztung abgelehnt, und ich identifiziere mich mit dieser Meinung".

Nicht Meinungsbildend?
ebenfalls im Interview erzählt die Autorin von einem Breif den ! von einem Zwölfjährigen Jungen !( ich denke in diesem Alter lässt man sich noch gut beeinflussen) sie bekommen hat

Zitat: Liebe Frau Pausewang wir haben im Unterricht Ihr Buch DIE WOLE als klassen Lektüre gelesen und ich wollte ihnen hiermit miteilen, dass ab sofort die
Atomindustire einen Gegner mehr hat . Herzliche Grüße.

Ebenfalls im Interview:

Wie kann man sich dagegen schützten? (gegen die Atomarenkatatrophen)
Unser Volk muss Druck auf die Politiker auüben: Wir wollen keine Atomkraftwerke in unserem
Land Auch nicht in anderen Ländern Fördert die Entwicklung alternativer Energiegeweinnungs möglichkeiten (Ok gegen den letzten Teil der Alternativen Energien ist nichts auszusetzten)

Viele Leute bekommen Angst und dieser Film nutzt Angst um Die Zuschauer zu beinflussen
05.04.2006 18:26 FourFould xXXx ist offline E-Mail an FourFould xXXx senden Beiträge von FourFould xXXx suchen
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
BlackBoard » Medien » Kino/TV » die wolke

Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH