BlackBoard » Medien » Kino/TV » Serie Die Sopranos » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Die Sopranos
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
HeaD HeaD ist männlich
Hoffnungsloser Sozialfall in Behandlung bei Styx


images/avatars/avatar-2266.gif

Dabei seit: 31.08.2001
Beiträge: 4.135
Herkunft: Mama

Die Sopranos       Zum Anfang der Seite springen

+++ Bild konnte nicht geladen werden +++


Zitat:
Mafiosi haben es schwer, allen voran Tony Soprano, genial verkörpert durch den großartigen James Gandolfini. Ob familiäre oder psychische Probleme - die Mafiosi sind Menschen wie Du und ich, mit dem kleinen Unterschied, daß hier und da mal ein Geschäftspartner kalt gemacht oder Schmiergeld eingetrieben werden muß. In Kinoqualität ist jede kleinste Nebenrolle top besetzt und großartig gespielt, was der Serie bislang zu recht etliche Preise einbrachte. Die realistische Machart und die Tatsache, daß man diese Gangstervisagen einfach lieben muß, machen "Die Sopranos" zu einer der besten Serien, die jemals fürs Fernsehen produziert wurde. Was die Serie von vergleichbaren Produktionen abhebt, ist sicherlich auch der perfekte Mix aus tragikomischen Elementen und dramatischen, bei denen nie der nötige Schuss Selbstironie fehlt. Hervorzeuheben ist insbesondere die deutsche Synchronisation, an der es rein gar nichts auszusetzen gibt.

(zelluloid.de)

Wer mal eine Serie der etwas anderen Art sehen möchte, eine Serie die alle möglichen Elemente anderer Serien zusammenfasst, der ist bei den Sopranos goldrichtig.

Soweit ich weiß ist es die einzige Mafiaserie die es gibt und dazu extrem gelungen. Alleine Tony (James Gandolfini) ist das Anschauen wert. Ich persönlich habe niemals zuvor einen Charakter dieser Art gesehen.

Man ist immer wieder hin und herissen. Mal findet man ihn lustig und sympathisch, dann hat man unglaublich viel Mitleid mit ihm und dann wünscht man sich seinen Tod. Ich hab noch nie einen Charakter in einer Serie gesehen der soviele Farsetten hat und bei dem man sich einfach nicht entscheiden kann ob man ihn wirklich mag oder nicht. Letztendlich mag man ihn irgendwie, aber zwischendurch zieht er Aktionen durch, das man wirklich einen Hass auf ihn verspürt.

+++ Bild konnte nicht geladen werden +++


Allgemein sind alle Charaktere wirklich genial. Irgendwie kennt man jeden Darsteller schon aus irgendwelchen Mafiafilmen, und auch die (wirklich guten) Syncronstimmen kommen einen oft bekannt vor. Man findet viele Leute in der Serie echt sympathisch und so mancher "Unfall" tut einem wirklich leid für die Person, obwohl sie alle Verbrecher und Gauner sind +fg+

Die Brutalität in der Serie ist auch nicht zu unterschätzen, passt aber ins Konzept, schließlich geht es hier um die Mafia und nicht um Beverly Hills 90210. Wenn auch alles durch eine Mischung mit Soupelementen beherrscht wird...
Der Film macht nicht halt davor das auch der sympatischste Charakter plötzlich mitten in der Serie kalt gemacht wird.

Tony, chronischer Fremdgänger, tempramentvoll, teils unberechenbar, leidet an Depressionen und geht deswegen zum Psychater. Das ist ein relativ modernes Thema, welches es später auch schon in "Reine Nervensache" gab. Ansonsten gehts hauptsächlich um die Geschichte, daß Tony der Boss wird und seine Familie zuhause und die andere Familie in den Griff bekommen muß. Bei seiner Mafiafamilie klappt das häufig besser als zuhause, besonders der Sohn macht viele Probleme. Hier wird auch verarbeitet wie das Umfeld auf die Kinder reagiert, dessen Vater der große Boss der Familie ist. Denn jeder weiss es, aber niemand spricht es aus.

Seine Frau ist ein seltsamer Typ. Sie verschließt die Augen und ist glücklich mit den materiellen Dinge die Ihr Mann mit nach hause bringt. Sobalt sie etwas mitbekommt kreist zuhause allerdings der Hammer, wobei sie letztendlich aber (fast) immer zu ihrem Tony hält.

Alle Charaktere zu beschrieben wäre zu umfangreich, da jeder Charakter wirklich sehr ausgeprägt ist und man über 7 Staffel (6 und 7 Staffel heißen 6.1 und 6.2) eine große Charakterentwicklung beobachten kann. Dabei dann auch wie Tony immer Machthungriger wird und dabei immer .. ich nenn es mal psychopatischer...

Nicht ungeachtet sollte man auch anmerken das böse Wörter für Geschlechtsorgane sowie wirklich andere superderbe aber enorm lustige Sprüche ganz normal sind (ich hab noch nie so oft das Wort F**ze gehört wie in der Serie +fg+)
Schön sind dazu noch die Traumsequenzen die später mehr werden, in denen man oft erfährt was er wirklich so denkt über den ein oder anderen...

Wer viel Handlung, lange Dialoge, verworrende Storys mag und mit der brutalen Darstellung des ein oder anderen Racheakts leben kann, der wird an dieser Serie seine Freude haben. Leider kam diese immer nur zu unmöglichen Zeiten auf ARD oder ZDF oder sowas, weswegen sie warscheinlich auch in Deutschland nicht mal ansatzweise soviel Erfolg hatte wie in Amerika, wo sie wirklich abgeräumt hat. Nun gibt es aber alle Staffeln auf DVD.

Die Serie ist abgeschlossen und hat auch ein Ende.. Leider ein ziemlich offenes weil man nicht weiß was wirklich passiert ist und (im wahrsten Sinne des Wortes) im Dunklen sitzt Augenzwinkern

Wer sich ein wenig mit der Mafia auskennt, der wird auch merken das die Serie ziemlich real ist. Es werden bekannte Situationen nachgestellt (natürlich verändert aber man kann die Anspielungen verstehen) und es gibt viele Mafiabegriffe die wirklich genutzt werden, genauso wie Mafiamethoden die genauso auch benutzt wurden/werden. Und auch viele Namen sind nicht unbekannt cool (und wenn der ein oder andere Darsteller in Real auch wien Gangster aussieht, könnte das daran liegen das der ein oder andere auch im realen Leben schon einer war +fg+)

Die Serie ist also für jeden Mafia"fan" (hoffe man versteht das nun richtig Augenzwinkern ) genau das Richtige, finde ich ...

Alle Staffeln sind in brillianter Bidlqualität und in Breitbild (außer Staffel 1 glaub ich). Auch der deutsche Sound hat mich wirklich überzeugt. Auch sonst kann sich alles in der Serie sehen lassen. Eine Folge soll ca. 2 Millionen Dollar gekostet haben. Auffällig ist auch, dass ständig irgendwo ein bekanntes Lied dudelt, sei es als Szenenmusik oder irgendwo im Radio, Auto, etc.

Eine Folge läuft zwischen 45 und 55 Minuten. Meistens jedoch 55 Minuten. (glaub gibt auch ne Ausnahme die 70 Min lief) 86 Folgen in 6 Staffeln (wobei Staffel 6 aber 2 Staffeln sind)

10/10 Punkte von mir.

__________________

12.10.2008 22:04 HeaD ist offline E-Mail an HeaD senden Homepage von HeaD Beiträge von HeaD suchen
phlox81 phlox81 ist männlich
Bote des Lichts und Moderator


images/avatars/avatar-2264.jpg

Dabei seit: 19.10.2002
Beiträge: 3.028
Herkunft: Irgendwo im Nirgendwo

      Zum Anfang der Seite springen

Bin ein riesen Sopranosfan. Leider kommt es zur Zeit nicht mehr im deutschen TV.

__________________
Intelligenz ist eine Illusion des Menschen

phlox81.de | codenode.de
12.10.2008 22:28 phlox81 ist offline E-Mail an phlox81 senden Homepage von phlox81 Beiträge von phlox81 suchen
Stereotyp Stereotyp ist männlich
LX' Ex-Mitbewohner


images/avatars/avatar-1955.jpg

Dabei seit: 03.01.2005
Beiträge: 600
Herkunft: Made in Mamas Bauch

      Zum Anfang der Seite springen

Ich kenne bisher nur das geniale Ende der finalen Staffel, das mir aber so extrem gut gefallen hat, dass ich versucht bin die 1. Folge anzuschauen ^^

Damals als die Serie in Deutschland anlief, wollte ich eigentlich auch immer ein paar Folgen sehen, weil die Kritiken ziemlich euphorisch waren, aber wie Head oben schon geschrieben hat, hat das ZDF die Serie damals auf einen absolut miesen Sendeplatz abgeschoben und so bin ich doch nie dazugekommen... naja zum Glück ist man heute nicht mehr auf den guten Willen eines Programmplaners eines öffentlich rechtlichen Fernsehsenders angewiesen! smile

__________________
Save the cheerleader, save the world!
12.10.2008 23:01 Stereotyp ist offline E-Mail an Stereotyp senden Beiträge von Stereotyp suchen
HeaD HeaD ist männlich
Hoffnungsloser Sozialfall in Behandlung bei Styx


images/avatars/avatar-2266.gif

Dabei seit: 31.08.2001
Beiträge: 4.135
Herkunft: Mama

Themenstarter Thema begonnen von HeaD
      Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Stereotyp
Ich kenne bisher nur das geniale Ende der finalen Staffel, das mir aber so extrem gut gefallen hat, dass ich versucht bin die 1. Folge anzuschauen ^^


Das Ende kommt vorallem zu einem Zeitpunkt an dem es fast einen Bandenkrieg gab, an dem das FBI ihm so dicht auf den Fersen ist, an dem er seinen eigenen Leuten kaum trauen kann.. es hätte also alles und nichts passieren können, zu diesem Zeitpunkt ist Tony enorm unsympatisch, man wünscht sich eigendlich das jemand reinkommt und ihm ne Kugel verpasst (und ich hab gelesen das sei auch der häufigste Wunsch der Zuschauer gewesen lol), die Lage spritzt sich zu, man rechnet mit allem.. und dann kommt nichts +fg+ das reisst einen völlig raus und das ist ziemlich mies, ziemlich fies und ziemlich genial +fg+ Der Songtitel aus der Jukebox gibt dann den Rest dazu großes Grinsen (Journey - Don't Stop believing) Die Medien nannten es "ein perfekt unperfektes Finish".
Dazu gibt es auch Interpretationen, die ich aber aufgrund der Länge in englisch nicht gelesen habe lol...

__________________

12.10.2008 23:34 HeaD ist offline E-Mail an HeaD senden Homepage von HeaD Beiträge von HeaD suchen
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
BlackBoard » Medien » Kino/TV » Serie Die Sopranos

Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH